Nachbarschaft​Stiftung

Eine Stiftung für alle Menschen im Samtweberviertel der Stadt Krefeld

Stiftung

Gemeinnützig arbeiten, zukunftssicher planen.

Innenhof der alten Samtweberei | Foto: Marcel Rotzinger

Eine Stiftung bietet einen idealen Rahmen, um gemeinnütziges Engagement langfristig und nachhaltig zu fördern. Das Stiftungsrecht stellt sicher, das Stiftergelder und Spenden dauerhaft für den vorgesehenen Zweck eingesetzt werden. So kann zukunftssicher geplant und gearbeitet werden. In einer Stiftung begegnen sich Ressourcen und Macher, sie bietet eine Plattform für die Nachbarschaftsarbeit und wird von Menschen aus der Nachbarschaft und der Stadt gesteuert. Aus diesem Grund haben wir die „NachbarschaftStiftung Samtweberviertel Krefeld“ gegründet.

Unsere Mittel: Als Stiftung dürfen wir die finanziellen Überschüsse aus der Vermietung der Alten Samtweberei nutzen, um gemeinnützige Projekte im Viertel zu unterstützen und unsere Ideen zu verwirklichen. Das Stiftungskapital der NachbarschaftStiftung wird langfristig angelegt. Dieses Geld werden wir unter anderem auch in Immobilien im Samtweberviertel investieren, um so zur Schaffung lebenswerten und bezahlbaren Wohnraums im Samtweberviertel beizutragen.

Unser Ort: Unsere Stiftung übernimmt die Verantwortung für die Räume des Nachbarschaftszimmers und der Shedhalle und wird sie dem Viertel dauerhaft zur Verfügung stellen. So bleiben die Räume der Alten Samtweberei auch in Zukunft der Mittelpunkt für die Begegnung der Menschen in der Südstadt.

Unsere Zeit: Mit der Rechtsform Stiftung haben wir außerdem die Möglichkeit, das Engagement der Mieter der Alten Samtweberei noch besser zu organisieren. Denn bereits jetzt leisten Gewerbemieter und Bewohner der Samtweberei etwa 2.500 ehrenamtliche „Viertels-Stunden“ und sind damit fester Ankerpunkt für viele wichtige Projekte.

Piktogramm Baum